Kinesiologie

Die Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode, die die Grundlagen der traditionellen chinesischen Medizin mit den Ergebnissen der modernen Stress- und Gehirnforschung kombiniert.

 

Die Integrative Kinesiologie beruft sich auf drei Thesen von Carl Rogers:

- Der Mensch ist grundsätzlich gut,

- strebt nach Selbstverwirklichung und

- trägt die Antworten in sich

 

Als Hauptwerkzeug bedient sich die Kinesiologie des manuell ausgeführten Muskeltests. Diese körpereigene Bio-Feedbacksystem geht zurück auf Erkenntnisse des Amerikaners Dr. George Goodheart. Er beobachtete, dass sich Vorgänge innerhalb des Körpers auch im Funktionszustand der Muskeln spiegeln. Die Ergebnisse eines korrekt durchgeführten Muskeltests lassen präzise Rückschlüsse zu. Die Stressoren und deren Ursachen werden identifiziert. Mit spezifischen, den individuellen Bedürfnissen des Einzelnen angepassten Korrekturen, werden dann die Energieblockaden abgelöst. Strukturelle, chemische und/oder emotionale Aspekte werden dabei gleichermassen berücksichtigt, zumal diese sich jeweils gegenseitig beeinflussen